Rezept: Himbeerquark

So simpel und doch so lecker. Und vor allem perfekt als Eiweißlieferant nach einer Trainingseinheit. Ich liebe diesen Quark und esse ihn immer nach einem intensiven Krafttraining.

Was ihr dafür braucht (Angaben für 1 Portion):image3

250g Magerquark
100g Himbeeren
1 Schluck fettarme Milch
Agavensirup
(ggf. Nüsse)

Und so geht’s:
Den Magerquark in eine kleine Schüssel füllen und mit einem Schluck Milch cremig rühren. Anschließend ungefähr 75g Himbeeren untermischen und leicht zerdrücken, bis der Quark eine rosa Farbe bekommt und den Geschmack der Himbeeren annimmt. Den Quark noch mit einem Spritzer Agavensirup süßen und zum Ende die restlichen Himbeeren unterheben. Fertig! (ca. 200 kcal und 32g Eiweiß)

Wer’s mag, kann auch gerne ein paar Nüsse hinzufügen (erhöhte Kcal- und Eiweißmenge) oder die Himbeeren durch andere Waldfrüchte ersetzen.

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Rezept: Himbeerquark

  1. Erst einmal vorweg: suuuuper lecker. Hab das Ganze heut morgen ausprobiert, allerdings ohne Sirup. Schmeck richtig frisch und fruchtig :) mehr davon bitte

  2. Pingback: Krafttraining für Frauen: Straffe Rundungen statt dicker Muskeln | Sport & Kitchen Stories

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s