Kalorienverbrauch beim Sport

Die Annahme, dass man 30 Minuten laufen geht und damit die Currywurst mit Pommes abtrainiert, ist leider ein Irrtum. Viele Personen können ihre Kalorienzufuhr und ihren gleichzeitigen Verbrauch beim Sport nicht abschätzen und erzielen daher nicht die gewünschte Kalorienbilanz. Zum Abnehmen benötigt man ein Kalorienminus, während man zum Muskelaufbau etwas mehr Kalorien zu sich nehmen sollte (aber bitte nicht die sahnige Schokotorte…). Hierbei sollte man jedoch beachten, dass das Kaloriendefizit nicht über 500 kcal liegen sollte. Im Falle einer extremeren Minusbilanz schaltet der Körper sonst auf „Notstand“ und speichert Fettzellen. Statt Fettabbau findet dann ein Muskelabbau statt und der Stoffwechsel wird heruntergefahren. Am besten mit 200-300 Kaloriendefizit abnehmen, was dann vielleicht etwas länger dauert, dafür aber gesünder ist und nicht den unerwünschten Jojoeffekt nach sich zieht.
Auch bei einem Kalorienüberschuss für den Muskelaufbau sollte man nicht mehr als 500 Extrakalorien zu sich nehmen. Sonst gibt es kleine Fettpölsterchen statt straffe Muskeln ;) Vor allem Frauen sind aufgrund des Testosteronmangels sehr anfällig, wenn es um Kalorienüberschuss und Fettspeicherung geht. (Ich weiß, ich finde es auch unfair!)

Doch wie errechne ich mir meine Kalorienbilanz? Ich bin nicht dafür, jede Kalorie einzeln zu zählen. Doch wenn man sich einen ungefähren Überblick über die Nährwerte des eigenen Essens verschafft und dabei auch noch seinen Kalorienverbrauch bei den Sporteinheiten im Blick behält, kann man es ganz gut einschätzen. Nun stellt sich die nächste Frage: Wieviel Kalorien verbrauche ich denn beim Sport? Die Antwort: Das hängt von Geschlecht, Gewicht und Sportart ab. Ich habe euch zur Übersicht mal eine kleine Tabelle mit Durchschnittswerten (!) des Kalorienverbrauchs einer 60kg-Frau und eines 80kg-Mannes erstellt. Die habe ich aus den Angaben dieses Rechners und der Runtastic-App (dazu bald mehr) errechnet.

Kalorienverbrauch Sport

Umso höher das Gewicht ist, umso mehr Kalorien verbraucht man in der gleichen Zeit. Außerdem haben Männer durch den größeren Muskelanteil im Körper einen höheren Kalorienverbrauch. Bitte beachtet, dass diese Tabelle nur Durchschnittswerte enthält. Allgemein ist festzuhalten, dass Sportarten, die mit dem kompletten Körper und im Freien betrieben werden, mehr Kalorien verbrennen als beispielsweise das Fahrradergometer im Fitnessstudio. Außerdem sind natürlich Ausdauersportarten wie Joggen in Hinblick auf die Kalorienbilanz effektiver als Yoga. Das sagt aber nichts über die anderen Vorteile einer Sportart aus. Hauptsache Spaß am Sport!

Advertisements

2 Kommentare zu “Kalorienverbrauch beim Sport

  1. Ich habe gerade voller Freude Yoga/Pilates in der Tabelle gefunden und dann ‚Nargh…nur 95 kcal‘ :’D
    Aber Kleinvieh macht auch Mist ;)
    Danke für die tolle Übersicht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s