Training trotz Erkältung?

Ganz klar: Durch regelmäßigen Sport stärkt man sein Immunsystem. Sportler sind deutlich seltener krank. Doch was ist, wenn mich dann doch die Grippe oder Erkältung erwischt, die gerade im Umlauf ist? Stärkt da Sport nicht auch meine Immunabwehr? Oder ist absolute Ruhe angesagt?

Leichtes oder intensives Training – das macht den Unterschied!

Grundsätzlich gilt: Ist der Körper durch einen Infekt angeschlagen, braucht er all seine Kräfte zur Abwehr der Viren oder Bakterien. Persönlich würde ich in diesen Fällen immer von einem Training abraten, denn man riskiert die Verschleppung der Erkältung oder im schlimmsten Fall sogar eine Herzmuskelentzündung. Im Zweifel sollte man am besten einen Arzt um Rat fragen.

Bei leichten Beschwerden wie einer laufenden Nase (die man in der kalten Jahreszeit ja oft mal hat) kann man jedoch ein moderates Training, das nicht zu intensiv und ausdauernd ist, absolvieren. Eine leichte Sporteinheit kann sich sogar positiv auswirken und Energie zurückgeben. Doch auch hier gilt: Bitte kein High Intensity Training durchführen! Auch ein flotter Spaziergang kann gut tun!

Sollten jedoch Symptome wie Schluckbeschwerden, Mandelschmerzen, Husten, Fieber oder ein starker Schnupfen mit entzündeten Nasennebenhöhlen hinzukommen, heißt es absolutes Sportverbot! Der Körper braucht nach einer intensiven Sporteinheit wichtige Kräfte des Immunsystems zur Regeneration der Muskeln. Genau diese Kräfte werden aber zur Bekämpfung und Abwehr von Infekten benötigt. Hier stärkt man den Körper also nicht durch den Sport, sondern schwächt ihn noch mehr.

Training-bei-Erkältung

Wie lange sollte ich bei Krankheit auf Sport verzichten?

Wenn es sich um eine leichte Erkältung oder Krankheit handelt, darf man wieder trainieren, wenn die Symptome verschwunden sind. Wenn ihr euch wieder gesund und aktiv fühlt, jedoch noch Restsymptome habt, solltet ihr mit dem Sport noch warten.
Wenn die Krankheit von Fieber oder der Einnahme von Antibiotika begleitet wird, dann gilt es länger zu pausieren. Selbst wenn alle Symptome vollständig abgeklungen sind, sollte der Körper noch geschont werden, da er durch die Krankheit und Medikamente sehr geschwächt wurde. Hier kann man auf die Faustregel zurückgreifen, dass der gleiche Zeitraum der Medikamenteneinnahme abgewartet werden sollte. Beispiel: Wenn ich 7 Tage Antibiotika eingenommen habe und mich schon wieder fit fühle, heißt es trotzdem noch weitere 7 Tage warten, bis ich wieder mit dem Training beginne. Bei Fieber sollte frühstens 1 Woche nach dem letzten fiebrigen Tag wieder traininert werden.

Während der Krankheit wirken Trainingsreize eh kaum

Einige von euch kennen das bestimmt: Ihr braucht Sport. Ohne ihn werdet ihr unruhig. Ich selbst fühle mich ohne Sport über einen längeren Zeitraum unausgelastet und unzufrieden. Doch krank ist krank. Der Körper braucht die Ruhe. Ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass ich zu früh wieder ins Training eingestiegen bin und es mir direkt im Anschluss wieder schlechter ging als zuvor und die Krankheitssymptome zurückkehrten. Für alle, die ebenfalls nicht still sitzen können: Der Körper reagiert während seines geschwächten Zustands eh nicht effektiv auf die gesetzten Trainingsreize. Daher ist es durchaus sinnvoll, sich erst vollständig auszukurieren und anschließend mit moderaten Ausdauereinheiten und langsam steigernden Trainingspensum wieder in den Sport einzusteigen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s