Kaiserschmarren mit Quark und Vanille

Die Hüttengaudi darf im Winter selbstverständlich auch auf Sport & Kitchen Stories nicht fehlen, daher gibt es heute Kaiserschmarren! Eine deftige Mehlspeise bleibt natürlich selbst in der „schlanken“ Variante kalorienreich, aber dafür kommt dieser Kaiserschmarren durch den enthaltenen Quark mit einer gewaltigen Portion Eiweiß daher. Somit ist der Klassiker nach diesem Rezept smarter und besonders für Sportler ein Schmankerl. Da ich keine Rosinen mag, habe ich den Kaiserschmarren ohne Sultaninen zubereitet. Wer sie gerne im Essen hat, kann die Rosinen natürlich noch hinzufügen. Für mein Rezept habe ich mich an dieser Eatsmarter-Anleitung orientiert.

DSC02666Kaiserschmarren – Einkaufsliste:

150 g Magerquark
100 g Vollkornmehl
25 g Rohrzucker
3 Eier
1 Vanilleschote
75 ml fettarme Milch

Außerdem: 1 Stückchen Butter zum Braten und Puderzucker zum Bestäuben

DSC02674

Und so gelangt ihr zu der Hüttengaudi:

Den Backofen auf 200 Grad bei Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem Messer herauskratzen.  Anschließend Mehl, Eigelb, das Mark der Vanilleschote, Milch und Zucker verrühren und den Eischnee danach vorsichtig unter die Masse heben. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Quarkmasse hineingeben. Den Herd auf mittlere Hitze reduzieren und den Kaiserschmarren kurz stocken lassen (wer Rosinen mag, sollte sie an dieser Stelle auf den Teig geben). Abschließend die Pfanne für 15 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen stellen und die Quarkmasse backen. Danach den Kaiserschmarren mit zwei Gabeln in grobe Stücke zerteilen und mit Puderzucker bestäubt servieren. An guadn!

DSC02665

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s