Weihnachtliche Kalorienfallen

Die Weihnachtszeit ist voller Leckereien, die einem die kalte Jahreszeit versüßen. Doch manch scheinbare köstliche Kleinigkeit stellt sich als wahre Kalorienbombe heraus. Besonders auf dem Weihnachtsmarkt kann man oft nicht einschätzen, wie gehaltvoll die Leckereien sind. Bei all den heutigen Tipps zu kalorien- und fettärmeren Alternativen auf dem alljährlichen Weihnachtsmarkt solltet ihr aber auch nicht das Genießen vergessen!

Foto-1

6 Kalorienfallen auf dem Weihnachtsmarkt

1. Glühwein: Wie schon in dem Beitrag „Sport und Alkohol – keine gute Kombination“ erwähnt, hat Alkohol eine Menge leere Kalorien. Ein Glas Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt hat schon etwa 210 kcal, mit Schuss sogar ca. 230 kcal. Somit hat man mit 2-3 Glühwein in geselliger Runde schon den Kaloriengehalt einer Mahlzeit gedeckt. Eine gute Alternative: Alkoholfreier Punsch oder heißer Apfelwein.

2. Gebrannte Mandeln: Über die Mandel konntet ihr in den winterlichen Nussfakten schon erfahren, dass sie sehr gesund ist. Als Leckerei auf dem Weihnachtsmarkt ist sie jedoch eine wahre Kalorienbombe. Eine kleine Tüte (100 g) gebrannter Mandeln hat ungefähr 550 kcal – also in keinerlei Weise eine „kleine“ Leckerei. Greift hier lieber zu gebrannten Maronen (Esskastanien) mit nur 200 kcal bei gleicher Menge.

3. Lebkuchenherzen: Wer bekommt nicht gerne ein verziertes Lebkuchenherz auf dem Weihnachtsmarkt geschenkt? Was die schönen Schriftzüge auf den Lebkuchen jedoch nicht verraten: eines der Herzen hat je nach Größe zwischen 600 und 800 kcal. Tipp: Teilt es euch mit euren Weihnachtsmarktbegleitern. Gemeinsames Genießen macht eh mehr Spaß und man muss nicht auf die Leckerei verzichten.

Foto-3
4. Bratwurst und Currywurst mit Pommes:
Eine Bratwurst bringt es mit Brötchen und einer Portion Ketchup auf etwa 600 Kalorien. Nicht gerade schlank, aber im Gegensatz zur Currywurst mit Pommes, die ungefähr 1000 kcal liefern, noch die bessere Alternative. Allerdings sind beide Varianten sehr fettlastig. Wer etwas herzhaftes möchte, kann alternativ auch zu einem Handbrot greifen. Das wird im Ofen statt im Fett gebacken und enthält mageren Schinken.

5. Reibekuchen/Kartoffelpuffer:
Diese herzhafte Köstlichkeit besteht -wie der Name es schon sagt- aus Kartoffeln und Ei. Die Kalorien verstecken sich allerdings in dem Fett, in dem die Puffer ausgebacken werden. Während des Bratens schwimmen sie im Öl und saugen es auf. Somit hat eine Portion Reibekuchen mit Apfelmus schließlich etwa 500 kcal. Wie wäre es hier lieber mit einer Champignonpfanne oder einem Flammkuchen?

6. Schmalzgebäck/Kräppelchen:
In meiner Heimat Hamburg wird es Schmalzkuchen genannt, in Leipzig ist es unter dem Namen Kräppelchen bekannt – das köstliche und in Öl frittierte Schmalzgebäck. Mit 420 kcal auf eine 100 g-Tüte kann man die Kräppelchen jedoch als Kalorienfalle bezeichnen. Genauso lecker, aber deutlich fettärmer sind heiße Crêpes mit Zimt und Zucker.

Fazit: Auf dem Weihnachtsmarkt verstecken sich so manche Kalorien. Wer strikt auf seine Ernährung achtet, sollte zu den kalorien- und fettärmeren Alternativen greifen. Allerdings sollte man sich auch mal etwas gönnen und vor allem das Genießen nicht vergessen, solange es nicht ausartet. Bekanntermaßen ist Weihnachten ja nur einmal im Jahr! Doch auch die genannten Alternativen sind wahre Leckereien.

 

Quellen:
http://eatsmarter.de/gesund-leben/news/kalorienfallen-weihnachtsmarkt
http://www.fitforfun.de/abnehmen/weihnachten/weihnachtsmarkt-tipps-so-umgehen-sie-die-kalorienfalle-weihnachtsmarkt_aid_10377.html
http://www.t-online.de/reisen/id_71425186/kalorienfallen-auf-dem-weihnachtsmarkt.html
http://www.shape.de/bildergalerie/b-27075-7/kalorienfallen-auf-dem-weihnachtsmarkt.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s