Sport im Urlaub – auch hier keine Ausreden!

Ausschlafen, leckeres Essen, viel Lesen und Sonne, Sonne, Sonne! Hört sich das für euch nach einem perfekten Urlaub an? Für mich auch, wenn da nicht etwas ganz Entscheidendes fehlen würde: Bewegung! Ich liebe Sport und möchte auch während meiner Urlaubszeit nicht darauf verzichten. Sport stellt für mich genauso Erholung dar, wie stundenlang auf der Liege am Strand zu liegen. Doch nicht alle Urlaubsunterkünfte haben ein tolles Fitnessstudio oder Sportprogramm im Angebot. Wie kann man dann sein Training in die vielleicht schönste Zeit des Jahres integrieren?

sport-im-urlaub-1

Bewegung bedeutet für den Körper Erholung und Gesundheit

Wer der Meinung ist, dass Sport im Urlaub nur Stress und Anstrengung bedeutet, der irrt. Denn genau das Gegenteil ist der Fall. Wie ich schon einmal in meinem Beitrag zu „Sport gegen Stress“ erzählt habe, hilft sportliche Betätigung bei dem Abbau von Stress und innerer Anspannung. Ein Training macht außerdem den Kopf frei und schiebt den Alltagsstress weit von sich weg – also genau das Richtige für eine erholsame Urlaubszeit.

Ein weiteres Argument für viel sportliche Betätigung im Urlaub ist die gesundheitliche Auswirkung, die ein regelmäßiges Training für den Körper bedeutet. Wer mehrmals die Woche Sport macht, wird deutlich weniger krank und verringert das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu leiden. Außerdem wäre es doch sehr schade, wochenlang an der Bikini-Figur für den Strandurlaub zu arbeiten, um danach wieder von vorne anfangen zu dürfen. Warum sollen wir uns nicht 365 Tage im Jahr fit und wohl fühlen? Denn nach einer längeren Trainingspause fällt es dem Körper deutlich schwerer, wieder in das gewohnte Sportprogramm zurück zu finden.

Bei einem Training in der Sonne solltet ihr jedoch unbedingt darauf achten, einen Sonnenschutz für die Haut zu verwenden und viel Wasser zu trinken, um den erhöhten Flüssigkeitsverlust durch die Sonne auszugleichen!

sport-im-urlaub-2

Welche Möglichkeiten habe ich für Sport im Urlaub?

Im Urlaubsort hat man natürlich nicht die gewohnte Trainingsumgebung wie Zuhause. Möglicherweise gibt es kein gut ausgestattetes Fitnessstudio und die übliche Laufstrecke ist leider auch nicht vorhanden. Doch aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen: Gerade das Trainieren an neuen und ungewohnten Orten macht einen Riesenspaß! Letztes Jahr waren Herr W. und ich für 10 Tage auf der Kanareninsel Lanzarote. Jeden Morgen waren wir auf der Strandpromenade kilometerweise am Meer entlang laufen. Ihr glaubt gar nicht, wie wunderschön und erholsam das war! Der Ausblick, die Sonne und das Rauschen des Meeres. Fast jeder Urlaubsort bietet eine solche Strecke, die jeder für einen Lauf nutzen kann.

Zudem könnt ihr meine Workouts auch ohne Fitnessstudio und Geräte auf jedem Fleckchen Erde durchführen. Geht einfach raus in die Natur oder auf den Hotelbalkon und startet durch. Es wird euch gut tun und ihr könnt dabei auch noch die tolle, erholsame Umgebung genießen.
Um ein wenig Abwechslung zum Alltag zu schaffen, könnt ihr auch wandern oder euch Fahrräder ausleihen, um ein bisschen die Urlaubsregion zu erkunden. Surfen und Kanu fahren eignen sich ebenfalls super, um sich zu bewegen und dabei mal etwas anderes zu erleben und Spaß zu haben.
Viele Hotels bieten zudem tolle Sportprogramme an. Damit meine ich nicht das Oldie-Wassergymnastik-Programm, sondern Yogakurse im Freien oder Zumba-Training. Schnuppert doch mal rein und genießt dabei die Sonne!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s